Förderung digitaler/hybrider Formate in der Internationalen Jugendarbeit

  • JHD

Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) - Förderung digitaler/hybrider Formate in der Internationalen Jugendarbeit

Zur Sicherung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit 2021-2022 besteht die Möglichkeit der Förderung von digitalen bzw. hybriden Maßnahmen.

Kriterien für die Förderung:
Der Austausch sollte mindestens vier gemeinsame Programmtage dauern, die jedoch nicht unmittelbar aufeinander folgen müssen. Der Austausch hat ein definiertes Anfangs- und Enddatum sowie ein pädagogisches Konzept (Ziel, Inhalt, Methode).
Ein Programmtag umfasst mindestens vier Stunden mit gemeinsamem oder parallelem Programm (in Kleingruppen) der Gruppe.
Darin enthalten sind die Treffen von durchschnittlich täglich 90 Online-Minuten inhaltlichen Programms mit der ganzen Gruppe oder in Kleingruppen.

Die Höhe der Festbeträge, sowie Informationen zum Antrags- und Abrechnungsverfahren können Sie dem Infoschreiben entnehmen.

Für Projekte mit den Ländern Israel, Tschechien und Russland (Sonderprogramme) besteht ebenfalls die Möglichkeit der Förderung von Online-Begegnungen.

ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch:
Die Regularien zur Förderung finden Sie hier.

Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch TANDEM:
Die Informationen zur Förderung finden Sie hier.

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH:
Die Informationen zur Förderung finden Sie hier.